La Traviata, © Monschau Festival gGmbH

La Traviata am 13.08.2016

Inhalte teilen:

Oper von Giuseppe Verdi bei den Monschauer Festspiele 2016

Die Kammeroper Köln wird am Samstag, 13. August 2016, um 20.30 Uhr die Oper „La Traviata“, das Meisterwerk von Giuseppe Verdi, vor der prächtigen Kulisse der Monschauer Burg präsentieren.

Kurtisanen liebt man nicht! Das findet Alfredos Vater, nachdem sein Sohn mit der schwindsüchtigen Violetta Valéry zusammengezogen ist. Nach rauschenden Festen und ausgelassenen opulenten Feiern ziehen die beiden Liebenden dennoch verliebt aufs Land.

Hier treffen Violetta und Alfredos Vater aufeinander. Aus Liebe zu Alfredo sieht Violetta ein, dass sie ihn verlassen muss. Sie verlässt ihn. Er sucht sie. Trifft sie auf einem bizarren Maskenball in den Armen eines anderen. Die Tragödie ist nicht aufzuhalten. Violetta stirbt arm und krank - nur noch vom Glück wahrer Liebe träumend.

Eine der beliebtesten Opern Verdis hält der Gesellschaft immer noch einen Spiegel ihrer verlogenen Moral vor. Neben den opulenten, oberflächlichen Festgesellschaften mit feurigem Flamenco und Maskentanz sind es vor allem die tiefen Gefühle und die aufrichtige Liebe die Verdi in diesem Meisterwerk in Töne gefasst hat, die La Traviata zu einer der beliebtesten und meist gespielten Opern überhaupt macht.