Blick auf Urfttalsperre im Nationalpark Eifel, © Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz

Eifelsteig-Etappe 04

Einruhr

Inhalte teilen:

Eifelsteig-Etappe 4: Von Einruhr durch den Nationalpark Eifel bis nach Gemünd

Deine Eifelsteig-Wanderung startet in Einruhr, welches Du zunächst leicht bergauf in großem Bogen umrundest. Doch dann tauchst Du ein in den Urwald von morgen, denn Du befindest Dich mitten im Nationalpark Eifel! Das glitzernde Wasser des Obersees zeigt Dir den Weg bis Du sogar ganz nah am schroffen Felsufer entlang wanderst. Dann bleibt Dein Blick an etwas hängen das zwischen Wald und Wasser hervorblitzt: Steht dort eine Mauer im Wald? Du kommst näher und erkennst die Urfttalsperre. Ein mächtiges und standhaftes historisches Bauwerk und eine der ältesten Talsperren Deutschlands. Schlendere über die Mauer und genieße den Blick auf das beruhigende Wasser und das Grün des Waldes. Hier hast Du auch Gelegenheit für eine Einkehr. Die Pause tut gut, denn nun schlängelst Du dich bergauf und wirst mit einem Panorama über Staumauer und Seen belohnt. Kaum zu glauben, aber ganz oben angekommen befindest Du Dich mitten in einer offenen Landschaft. Es ist die Dreiborner Hochfläche, die im Frühsommer mit gelb leuchtendem Ginster erstrahlt. Es scheint so, als ob sich der Nationalpark hier oben eine große Bühne erschaffen hat: Du lässt den Blick in die Weite schweifen und fühlst Dich einfach frei. Du atmest tief durch und genießt die frische Luft. Übrigens: Es gibt hier kaum künstliche Lichtquellen, weshalb der Himmel nachts sternenklar ist und die Region als Sternenpark ausgezeichnet wurde.
Auf der Hochebene wanderst Du weiter, vorbei an der Wüstung Wollseifen und entdeckst am Horizont einen wehrhaften hohen Turm. Er gehört zur ehemaligen NS-Ordensburg Vogelsang. Der respekteinflößende Gebäudekomplex ist heute ein internationaler Platz für Toleranz und Vielfalt. Auf dem Gelände befindet sich auch das Nationalpark-Zentrum und eine Ausstellung zur Geschichte von Vogelsang. Eine Einkehr lohnt: Du hast einen einmaligen Blick auf Urftsee und Dreiborner Hochfläche. 
Nach der Pause wanderst Du etwas entspannter. Es geht bergab ins Tal der Urft, Richtung Etappenziel Gemünd. Unterwegs erwarten Dich an den Aussichtspunkten Kickley und Modenhübel noch weite Blicke in die Landschaft der Eifel. In Gemünd angekommen fühlst Du Dich frisch aufgetankt mit der Energie der Natur.

Markierung der Tour:

  • Wegmarkierung Eifelsteig
"Eifelsteig-Etappe-04-Einruhr-Gemünd" als gpx

Infos zu dieser Route

Start: Einruhr

Ziel: Gemünd

Streckenlänge: 21,2 km

Dauer: 06:00 h

Schwierigkeitsgrad: mittel

Tourenart: Wandern

Aufstieg: 667 m

Abstieg: 616 m

Eifel Tourismus GmbH

Kalvarienbergstraße 1
54595 Prüm
Telefon: 0049 6551 96560

E-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn