Johanneskapelle Simmerath

Simmerath

Inhalte teilen:

Die Johanneskapelle in der Nähe des Marktplatzes ist das älteste noch erhaltene Gebäude in der Ortslage Simmerath. Die Kapelle wurde im Jahre 1665 erbaut. Im Zuge des Ausbaus der B 399 wurde die Kapelle 1968 in 100 Meter Entfernung von ihrem ursprünglichen Standort orginalgetreu wieder aufgebaut.

Ort

Simmerath


Kontakt

Johanneskapelle Simmerath
Heimigweg
52152 Simmerath
Telefon: (0049) 2473-93770
Fax: (0049) 2472-937720

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Kreuz im Venn, © Wolfgang Tscherner

Kreuz im Venn

Als einziger Konglomeratfelsen im Monschauer Land liegt am Rande des Hohen Venn der gewaltige, 80 Meter lange Felsen der Richelsley. Ihn krönt das 1890 zu Ehren des Priors Stephan Horrichem, des Apostels vom Hohen Venn, errichtete Kreuz. Der Prior des Prämonstratenserklosters Reichenstein war unermüdlich in seiner Hilfsbereitschaft für die bedrängten Menschen am Venn während des 30 jährigen Krieges. Die Eifeldichterin Klara Viebig hat mit ihrem naturalistischen Roman "das Kreuz im Venn" berühmt gemacht. Das 6 m hohe Eisenkreuz steht auf einem 12 Meter hohen Konglomeratfelsen.