Sehenswürdigkeiten

Inhalte teilen:

Haller, © Monschau-Touristik GmbH - Heike Becker

Haller Ruine

Monschau

Der Turm auf dem Rahmenberg über dem Marktplatz gehört zu den markantesten Punkten der Stadt. Über einen Fußweg über den "Halben Mond" einem weiteren Ausblick auf dem Weg nach oben, ist die Ruine in wenigen Minuten zu erreichen.

Weitere Infos
Kaiser-Wilhelm-Brücke in Monschau, © Monschau-Touristik GmbH - Heike Becker

Historische Altstadt Monschau

Monschau

Eintauchen in eine zauberhafte Welt: Umgeben von liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern flaniert es sich gut durch die historische Altstadt von Monschau, immer begleitet von der Rur. In den kleinen, inhabergeführten Geschäften wird das Shoppen zum Vergnügen…

Weitere Infos
Stadtbahn, © Egon Kell

Stadtbahn Monschau

Monschau

Warum wollen Sie zu Fuß Monschaus Sehenswürdigkeiten erkunden, wenn Sie mit der Stadtbahn bequem gefahren und über die Geschichte der Tuchmacherstadt informiert werden. Während der 30 Minuten dauernden Rundfahrt zeigen wir Ihnen Monschau und fahren hoch zur Burg, wo Sie das Panorama mit Blick auf die Stadt im Tal und die Hallerruine genießen…

Weitere Infos
Kreuz im Venn

Kreuz im Venn

Monschau

Als einziger Konglomeratfelsen im Monschauer Land liegt am Rande des Hohen Venn der gewaltige, 80 Meter lange Felsen der Richelsley. Ihn krönt das 1890 zu Ehren des Priors Stephan Horrichem, des Apostels vom Hohen Venn, errichtete Kreuz. Der Prior des Prämonstratenserklosters Reichenstein war unermüdlich in seiner Hilfsbereitschaft für die bedrängten Menschen am Venn während des 30 jährigen Krieges…

Weitere Infos
Haus Troistorff, © Monschau-Touristik GmbH

Haus Troistorff

Monschau

Der Aachener Baumeister Couven errichtete das Gebäude 1783 nach dem Vorbild der Stadthäuser des Adels für den Tuchfabrikanten M. P. W. Troistorff. Im Sinne des Zeitgeistes wurde das Fachwerkhaus verputzt und mit Ornamenten verziert. Reiche Schnitzereien an Türen mit Supraporten und Kunstschmiedearbeiten an Treppen- und Balkongeländer zeugen vom Prunk und Wohlstand der Bewohner…

Weitere Infos
Rurblick, © Monschau Touristik - Heike Becker

Rotes Haus

Monschau

Rotes Haus.

Weitere Infos
Glaspfeife, © Glashütte Monschau

Glashütte Monschau

Monschau

Besuchen Sie die Glashütte in Monschau und erleben sie das uralte Handwerk der Glasbläserei. Diese Kunst hat ihren Ursprung im Römischen Reich, dessen handwerkliche Techniken bis heute erhalten geblieben sind. Die beiden Glasbläser Valdemar de Sousa und Fernando Costa beherrschen ihr Handwerk meisterlich und lassen Sie miterleben, wie aus einer glühenden Masse, bestehend aus Sand, Pottasche und Kalk, durch geschicktes Ziehen, Kneifen und Blasen ein funkelndes Gefäß oder eine hübsche Glasfigur entsteht…

Weitere Infos
Eingang Glashütte, © Monschau Touristik - Luca Deutz

Handwerkermarkt Monschau

Monschau

Erleben Sie traditionelles Handwerk in den Hallen des Monschauer Handwerkermarktes und der Glashütte! Die "Monschauer Glashütte" ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Monschau. In einer Führung erleben Sie, wie vor 2000 Jahren Glaswaren gefertigt wurden: Vom einschmelzen des Sandes, über das Blasen des noch flüssigen Glases bis zur Feinschliff-Verzierung von Vasen, Gläsern, etc…

Weitere Infos
Aussicht auf Weiher und Kloster, © Heike Becker

Kloster Reichenstein

Monschau

Das ehemalige Prämonstratenser-Kloster aus dem 12. Jahrhundert liegt in der herben Eifellandschaft, mitten im Naturpark des „Hohen Venn“, unmittelbar an der deutsch-belgischen Grenze. Die Anlage, zu der über 32 Hektar Wald und ein Fischteich gehören, liegt auf einem Felsplateau im Mündungswinkel der Rur, die sich im Tal zwischen Kalterherberg und Eschweide dahin schlängelt, und dem Ermesbach…

Weitere Infos
Bettstatt, © Monschau Touristik

Kaiser Karls Bettstatt

Monschau

Der Sage nach soll Kaiser Karl der Große sich bei einem Jagdausflug von seiner nahen Residenz Aachen aus im Hohen Venn verirrt haben und gezwungen gewesen sein, auf diesem großen Quarzitfelsen zu übernachten. Der Felsen, nahe dem Ort Mützenich, unmittelbar an der deutsch-belgischen Grenze gelegen, heißt heute noch ganz allgemein: Kaiser Karls Bettstatt…

Weitere Infos